Das große Ding

von Roderick Wilkinson
aus dem Englischen von Karin Graf
Regie: Dieter Carls
Produktion: WDR 1988
37'

Marc, ein schlecht bezahlter "oil engineer" vertritt einen US-Konzern in Glasgow/Schottland. Regelmäßige Bitten um Aufbesserung seines Gehalts werden ebenso regelmäßig ignoriert. So ist es kein Wunder, dass Marc die monatlichen Flüge zur Firmenleitung nach Houston für kleine Nebengeschäfte nutzt. Marcs Frau Anette, eine diplomierte Kunsthandwerkerin, gelingt es dank ihrer Sachkenntnis immer wieder, Antiquitäten günstig einzukaufen, die Marc auf dem US-Markt gewinnbringend absetzt. Die ersten kleinen Erfolge bringen das Pärchen auf die Idee, Kopien ausgesuchter Einzelstücke anzufertigen, die bei Einbrüchen mit den Originalen vertauscht und diese in die USA verkauft werden sollen. Die Adressen der Kunstsammler liefert das Magazin "Das elegante Heim". Aber die Einbrüche sind für das ungeübte Paar ein Problem. Sie entschließen sich, einen professionellen Einbrecher zu engagieren.

Roderick Wilkinson wurde 1917 in Glasgow/Schottland geboren. Neben seiner Tätigkeit als Werbe- und Personalberater in der Industrie, veröffentlichte er Hörspiele und Sachbücher.