Haarmann

von Marius von Mayenburg
Regie: Wulf Twiehaus
Darsteller: Bernd Stempel, Udo Kroschwald,
Martin Engler, Ronald Kukulies, Thomas Gerber,
Urs Fabian Winiger und Linda Olsansky

Produktion: Studio elektro-automatisch/ Deutschlandfunk 1999
Länge: 51:47

Am 24. Dezember 1924 wird vor dem Schwurgericht Hannover
der Prozess gegen Fritz Haarmann eröffnet. Ihm wird
vorgeworfen, mehr als zwanzig Jungen im Alter von 10 bis 22
Jahren ermordet zu haben. Mitangeklagt wegen Anstiftung
zum Mord ist sein Lebensgefährte Hans Grans, der die Kleider
der Opfer verkauft und getragen hat. Während das Gericht in
das Privatleben eines Serienmörders eintaucht, entwickelt
sich zwischen den beiden Angeklagten ein zähes Ringen um
Liebe und Schuld.

Marius von Mayenburg, geboren 1972, lebt als freier Autor in
Berlin. 1998 Kleist-Förderpreis für junge Dramatiker und Preis
der Frankfurter Autorenstiftung für das Theaterstück
"Feuergesicht".