Hausmord

von Dirk Josczok
Regie Burkhard Ax
Mit
Produktion WDR 2007
ca. 54'

Tief in der Nacht werden Hauptkommissarin Carola Nusser und ihr Mann Konrad aus dem Schlaf gerissen. Aus dem Nachbarhaus dröhnt Techno-Beat. Zwar kehrt bald wieder Ruhe ein, an Weiterträumen ist trotzdem nicht zu denken: Carolas Handy läutet und ruft sie zu einer Leiche ins Nachbarhaus. Dort ist der Verursacher der nächtlichen Ruhestörung, Kevin Kuttner, tot im Hausflur aufgefunden worden. Ein Unfall - oder doch Mord? Bei ihren Ermittlungen stoßen HK Nusser und ihr Assistent Möller auf eine Mauer des Schweigens. Weder die Hausbewohner noch der Hauseigentümer zeigen Interesse an der Aufklärung des Falles. Erst recht, als sich herausstellt, dass Kuttner nicht der erste Mieter ist, der dort unter ungeklärten Umständen ums Leben gekommen ist.

Dirk Josczok, geboren 1960, lebt als Autor in Leipzig. Nach "Handy" (2003), "Show Down", "Frauenfalle" (beide 2005), "Lovebox" und "Leichte Beute" (beide 2006) ist "Hausmord" das sechste Stück mit der Hauptkommissarin Carola Nusser.