Hawkline Monster

von Richard Brautigan
Übersetzung aus dem Amerikanischen: Günther Ohnemus
Textauswahl und Regie: Manfred Mixner
Produktion: Sender Freies Berlin 1995
Länge: ca. 55’

Zwei Berufskiller, die sich gerade in Hawaii aufhalten, werden von einer geheimnisvollen schönen Frau engagiert, um ein Monster im Haus der Miss Hawkline im östlichen Oregon zu erledigen. Die beiden Halunken reisen in Damenbegleitung quer durch die Geschichte des amerikanischen Western. Es kümmert sie nicht, wen sie umlegen; skrupellos treiben sie alles, was Spaß macht. Naive Sinnlichkeit und einfache Denkart führen sie immer zum Ziel. Werden sie so auch das Monster in Miss Hawklines Eiskeller überrumpeln?

Lesung: Hans-Peter Hallwachs

Richard Brautigan, 1935 in Tacoma/Washington geboren, orientierte sich als Autor an Hemingway und wurde selbst ein literarisches Idol der sechziger Jahre. Sein Gedichtband „Forellenfischen in Amerika" hatte eine Auflage von drei Millionen. 1984 hat sich Brautigan erschossen.