Der Herr der Fliegen

von William Golding
aus dem Englischen von Hermann Stiehler
Bearbeitung: Gisela Pankratz
Komposition: Wolfgang Lenk
Regie: Joachim Staritz
Produktion: MDR 1996
57'

Zuerst kommt sie ihnen vor wie das Paradies: die unberührte, menschenleere Insel in den Tropen, auf die ihre Maschine abgestürzt ist. Es ist Mai 1943, und es ist Krieg. Das Flugzeug hatte den Knabenchor einer englischen Eliteschule zurück nach Hause bringen sollen. Jetzt jedoch müssen Ralph, Piggy, Simon und Jack genau wie all die anderen zusehen, wie sie überleben, bis man sie findet. Besonders schwer scheint das nicht: Die Natur ist üppig und strotzt vor Leben, die Tiere sind zutraulich. Selbst das größte Tier, eine Art Schwein, lässt sich leicht jagen. Wie Robinson bauen sie Hütten, halten oben auf dem Berg ein Feuer in Gang, um Rauchzeichen geben zu können. Doch die Jungs um Jack, der so gern kommandiert, sind von der wilden Freiheit ohne Erwachsene, ohne Kultur und Zivilisation viel zu fasziniert, um die Regeln zu achten. Sie wollen jagen und töten, sie wollen Urmenschen sein, Wilde, Tiere am liebsten. Werden Ralph und Piggy es schaffen, sich gegen sie zu wehren? Wenn selbst Simon, dem Träumer, der „Herr der Fliegen“ erscheint, der ihn weglocken will, nach drüben, dahin, wo es eine Lust ist, roh und böse zu sein? Tod und Zerstörung kommen auf die Insel, ein Krieg gegeneinander, und vom Paradies bleibt nur die Erinnerung an die ersten Tage.


Mitwirkende:
Christoph Zapatka - Simon
Axel Wandtke - Ralph
Dirk Audehm - Piggy
Götz Schweighöfer - Jack
Ulrich Wildgruber - Herr der Fliegen
Alexander Zschiedrich - Roger
Wilhelm Eilers - Eric
Fabian Gerhardt - John
Stephan Grossmann - Jeremy
Gert Gütschow - Offizier
Marylu Poolman - Sprecherin


William Golding (1911-1993) ist einer der bedeutendsten Schriftsteller Englands. Der kritische Menschenbeobachter feierte mit dem 1954 erschienenen Roman „Lord of the Flies“ seinen größten Erfolg. 1983 wurde er für sein Gesamtwerk mit dem Literatur-Nobelpreis ausgezeichnet. Er starb 1993 in Wiltshire, England.