Die Macht Der Musik - High Fidelity

ein Hörspiel in fünf Teilen
quer durch die Geschichte der Popmusik
nach dem gleichnamigen Roman von Nick Hornby

Funkfassung in 5 Teilen: Katrin Zipse
Regie: Ulrich Lampen
Produktion: SWR 2000

„Von allen Menschen, die ich kenne, haben diejenigen am wenigsten Glück in der Liebe, denen Popmusik am meisten bedeutet“, sagt Rob Fleming und weiß, wovon er spricht. Er ist Inhaber eines schlechtgehenden Plattenladens und soeben hat ihn seine Freundin Laura verlassen. Und auch wenn er sich nach Kräften bemüht, deshalb nicht besonders unglücklich zu werden – er gönnt Laura nicht einmal einen Platz auf seiner „Top Five“ der unvergesslichsten Trennungen –, wird er eben doch ganz besonders unglücklich. Was tut ein Musikfreak, der sich mit 35 Jahren plötzlich und ziemlich unfreiwillig damit konfrontiert sieht, sich mit seinem Leben im Allgemeinen und seinen Beziehungen im Besonderen auseinanderzusetzen? Er ordnet seine Plattensammlung neu. Und verliebt sich in eine amerikanische Sängerin. Bedenklich wird es erst, wenn selbst das nichts mehr hilft.

Nick Hornby, geboren 1957 in Redhill, Surrey/England, lebt als freier Schriftsteller in London. Er studierte Anglistik an der Universität Cambrigde und war zunächst als Englischlehrer tätig. Seit 1992 widmet er sich ganz dem Schreiben. Er debütierte mit dem Roman „Fever Pitch“, „High Fidelity“ ist sein zweiter Bestseller-Roman. Es folgten u.a. „About a Boy“ und „A Long Way Down“. Viele seiner Bücher wurden erfolgreich verfilmt, „High Fidelity“ im Jahr 2000 unter der Regie von Stephen Frears, die Hauptrolle spielte John Cusack.