Hoffmanns Rache

von Christoph Prochnow
Regie Christoph Dietrich
Produktion DLR Kultur 2007
Min. 54'30

Kriminalassistentin Weiss muss sich mit Literatur befassen. Denn der Schädel des Dichters E.T.A. Hoffmann ist verschwunden. Er stand seit drei Wochen auf dem Flügel des Komponisten Ezard Scheffel, dessen Kreativität dadurch beneidenswert beflügelt wurde. Eine neue Oper war gerade im Entstehen. Um so unbegreiflicher, dass Scheffel sich in glücklichster Schaffensphase vom Balkon stürzte. Spuren von äußerer Gewalt sind nicht feststellbar, aber die begehrte Reliquie ist gestohlen. Das bemerkt die Sängerin Isolde Karstensen sofort, die mit dem Toten beruflich und privat verbunden war. Verbunden ist sie aber auch mit dem Librettisten Dr. Arnim, der das Opernwerk nun sogar kompositorisch vollenden will.

Christoph Prochnow, geboren 1942, studierte an der Filmhochschule Babelsberg, arbeitete als Dramaturg im DEFA-Studio für Spielfilme und seit 1973 auch fürs Hörspiel, lebt in Berlin. Deutschlandradio Kultur produzierte zuletzt 2006 die Hörspielbearbeitung "Der Amokläufer" nach Stefan Zweig.