Hundstage

von Alicia Giménez-Bartlett
aus dem Spanischen von Sybille Martin
Musik: Henrik Albrecht
Hörspielbearbeitung und Regie: Leonhard Koppelmann
Produktion: SWR 2005
55'

Mitten in der spanischen Hauptstadt wird ein Mann geprügelt. Na und? Er ist seitdem bewusstlos, trägt keine Papiere bei sich und scheint niemandem bekannt zu sein. Ein Fall für Inspectora Petra Delicado und Subinspector Fermín Garzón. Sie: Mitte vierzig, Single, zweimal geschieden, Großstädterin und gelernte Rechtsanwältin. Er: ein älterer Straßenpolizist aus der Provinz, nach einer unglücklichen Ehe nun Witwer. Als einzigen Zeugen macht das ungleiche Paar einen kleinen, hässlichen Hund ausfindig. Um dessen Spürnase nutzen zu können, vertiefen Inspectora Petra Delicado und Subinspector Fermín Garzón ihre Kenntnisse über das Verhalten von Vierbeinern. Allerdings verstricken sich dabei beide in kopfzerbrechende Liebesaffären. Als der Unbekannte stirbt, stehen sie schließlich vor einem rätselhaften Mordfall.
Der Mord an dem Unbekannten führt Inspector Petra Delicado und Subinspector Fermín Garzón ins zwielichtige Milieu der verschiedensten Hundeliebhaber. Wer steckt nur hinter dem Totschlag – und warum? Finden sich Antworten tatsächlich im Hundesalon, auf den Zuchtfarmen oder den Trainingplätzen? Und warum hatte das Opfer verschiedene Identitäten?
Das ungleiche Polizistenpaar lässt keine Spur aus. Bis ihr Privat- und Liebesleben ins Straucheln gerät und ein weiterer Mord ihnen eine klare Fährte weist...

Mit: Lena Stolze, Michael Mendl u. a.

Alicia Giménez-Bartlett, geboren 1951 in Almansa, zählt zu den erfolgreichsten spanischen Autorinnen der Gegenwart. 1997 wurde sie mit dem "Premio Femenino Lumen" ausgezeichnet. Alicia Giménez-Bartlett lebt und arbeitet seit 1975 in Barcelona.