Indien kann warten

von Magnus Mills
Regie: Norbert Schaeffer
Produktion: WDR 2005
Länge:ca. 74’

Mit dem Motorrad nach Indien! Ein kühner Plan, aber der Held bleibt schon unweit der Heimat auf einem Campingplatz im Nordwesten Englands hängen. Als der Sommer zu Ende geht, ist er immer noch da, er hat ja Zeit. Darum kann er auch kleinere Jobs übernehmen. Ein Tor und ein paar Boote müssen gestrichen, losgerissene Boote zurückgerudert, Planken für einen Steg gesägt werden. Die Dart-Mannschaft im örtlichen Pub braucht Verstärkung und die hübsche Tochter des Platzbesitzers Nachhilfeunterricht. Reich wird er nicht dabei, und ein wenig seltsam sind sie schon, diese Dorfbewohner.

Mit Sebastian Rudolph, Traugott Buhre, Mathias Lange, Rainer Homann, Johanna Bergmann, Andreas Grothgar, Walter Renneisen und anderen

Magnus Mills, geboren 1954, wurde in Deutschland mit seinem Roman "Die Herren der Zäune" bekannt. "Indien kann warten", sein zweites Buch, wurde in zehn Sprachen übersetzt. Er lebt in London und schreibt gerade seinen dritten Roman.