Die Infektion

von Robert Weber

Regie: Annette Kurth
Produktion: WDR 2010
Länge: ca. 55'

Als innerhalb von wenigen Stunden zahlreiche Patienten mit den gleichen schweren Krankheitssymptomen in die Uniklinik Köln eingeliefert werden, wird Katastrophenalarm ausgerufen. Noch ist unklar, ob es sich bei dem "Massenanfall Infizierter" (MANI) um einen bioterroristischen Anschlag oder um ein mutiertes Virus handelt. Als die ersten Infizierten sterben, wird die Klinik großräumig abgeriegelt. Ein Ausbreiten der Seuche soll um jeden Preis verhindert werden. Für die Eingeschlossenen beginnt ein erbitterter Überlebenskampf, denn das Virus greift rasend schnell um sich. Einziger Kontakt zur Außenwelt ist der Moderator der Radiosendung "Nachtaktiv".

Ein realistisches "Was-wäre-wenn"-Szenario auf der Grundlage echter Pandemie- und Katastrophen-Notfallpläne.

Robert Weber, geboren 1966, lebt in Berlin, freiberuflicher Autor. Für den wdr schrieb er zuletzt "36 dramatische Situationen im Leben des Georg Polti" (2005). Das Manuskript zu "Die Infektion" wurde gefördert mit den Mitteln der Filmstiftung Nordrhein-Westfalen.