Der letzte Detektiv (12) Inselklau

von Michael Koser

Regie: Alexander Malachovsky
Mit: Bodo Primus, Peer Augustinski, Karin Anselm, Thomas Holtzmann, Michael Lenz, Ilona Grübel, Evelyn Opela, Bernd Stephan, Wolfried Lier u.a.

Produktion: BR 1986
Länge: 53’55

Jonas ist der letzte, der letzte Detektiv. Sein Einsatzgebiet: Babylon, Vereinigte Staaten von Europa. Seine Ermittlungen: skrupellos, verwegen und nicht selten lebensgefährlich.

In der Bar vom "Maritim" lernt Jonas Jesper Nix kennen. Der ist angeheitert. Ziemlich sogar. Kein Wunder! Wo Herr Nix doch letzthin drei Inseln verloren hat! Was ihm geblieben ist? Die "Grauzone".

Die "Grauzone" ist ein Gebiet, das offiziell nicht existent ist. Vor knapp 20 Jahren ist hier ein Atomkraftwerk in die Luft geflogen. Auf den Karten ein weißer Fleck. Verdrängt. Vergessen. Kaum bewacht. Wer geht schon in ein Land, das es nicht gibt? Jonas tut's. Für Jesper Nix.

Und Sam ist auch dabei. Sam ist der Computer von Jonas. Ein Metallkästchen im Taschenformat. Drahtlos verbunden mit dem großen Datenspeicher in seinem Büro. Geschlechtslos. Aber ganz und gar nicht sprachlos. Geschwätzig. Ein verbaler Chaot. Und unentbehrlich. Wie immer. Auch in diesem dunklen Fall. Dunkel wie der Kanaltunnel, den Calais sich anschickt feierlich zu eröffnen...

Michael Koser, geb. 1938 in Berlin, Schriftsteller. Studium der Geschichte, Germanistik und Politischen Wissenschaften.