Ins Gras gebissen

von Ulrich Land
Regie: Stefanie Lazai
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2006
55'

Geschäftsmann Brader ist in heller Aufregung, als er erfährt, dass Tochter Yvonne ein Verhältnis mit Manager Terz hat, der das Konkurrenzunternehmen „Spielwiese“ leitet. In beiden Firmen wird Fertigrasen produziert. - Warum aber hat Terz den attraktiven Großauftrag für das Fußballstadion in Bremen seinem Wettbewerber überlassen? Immerhin muss dort das WM-Eröffnungsspiel stattfinden, da im Münchener Stadion gravierende Konstruktionsmängel entdeckt wurden. Die Arbeiten in Bremen laufen auf Hochtouren, als in einer Rasenrolle eine Tote gefunden wird ...

Ulrich Land, geboren 1956, studierte Germanistik, Geographie, Philosophie. Lebt als freier Autor in Hattingen, schreibt Features, Prosa und Hörspiele. DeutschlandRadio Berlin produzierte „Abriss“ (2000), „Entsorgung“ (2002), „Marlowe’s Drama“ (2003) und zuletzt „Krupp, wie er sich auf Capri ergeht“ (DKultur 2005).