Das Interview

von Peter Swet

Regie: Helmut Hellstorff
Produktion: Rundfunk der DDR 1983
Länge: 48'

Abraham Moskowitz, ein alter exilierter Jude aus Sowjetrussland, betreibt in New York eine kleine Schneiderei. Eines Abends wird er mit dem unerwarteten Besuch eines Versicherungsermittlers konfroniert, der mit einer Routinebefragung die Risiken hinsichtlich der bestehenden Lebensversicherung prüfen soll.

"Es gibt ein paar Dinge, die muss der Mensch: Er muss ein bißchen leben, er muss ein bißchen sterben, er muss für seine Sünden büßen. Aber der Mensch muss nicht auf dem Sprung stehen für seine Versicherungsanstalt!" Mit diesen Worten will der Schneider den aufdringlichen Interviewer vor die Tür setzen. Doch der bleibt hartnäckig, und so geraten die beiden in ein dramatisches und existenzielles Rededuell.

Kurt Böwe und Dieter Mann geben den Figuren dieses aufregenden Zweipersonenstücks auf höchst hörenswerte Weise Gestalt.

Mit: Kurt Böwe, Dieter Mann