Kain Schwarz sieht rot

von Danny Bruder

Regie: Danny Bruder
Produktion: HR 2011
Länge: 50'

Es meldet sich wieder aus dem Berliner Underground: der anarchistische Radio DJ Kain Schwarz. Mit bitterem Humor, dadaistischen Wortspielen und subversiven, zugleich tanzbaren Deutsch-Songs versucht er, den Kopf oben zu halten, wenn er sich im Durcheinander der sinnstiftenden Werte, wo Konservatives zum Subversiven und ehemals Fortschrittliches zum Konservativen mutiert, zu orientieren sucht. Was ist heute überhaupt noch eine wahre politische und künstlerische Handlung, wenn die Ware Politik und Kultur verkommt - diese Frage steht im Zentrum seines Stückes.

Mit: Anja-Carmen Höhne, Christoph Bach u.a.

Danny Bruder, geboren 1969, lebt und arbeitet in Berlin als Musiker, Songwriter und Musikproduzent sowie Autor von u.a. Hörspielen (NSG Idiotenclub Vol. I, HR 2007, Sickurity, hr 2008). Er ist Mitbegründer des Künstlerkollektivs P-Pack und Aktivist für freie Musik. Unter dem Pseudonym Raziel Jamaerah steht auf P-Pack Records im Netz sein neues Album unter der Creative Commons Lizenz BY-SA 3.0.