Kalte Rache

von Jacques Fayet
Aus dem Französischen von Maria Frey
Regie: Klaus Groth
SR 1972
46'

Madame Aramise hatte vor Monaten ein junges Mädchen aus dem Fürsorgeheim zu sich genommen: Marie, hübsch und keineswegs spröde, nicht eben fleißig, aber fröhlich. Doch eines Morgens wird Madame das Frühstück nicht wie gewohnt von Marie gebracht, sondern von Lucienne, die vor Maries Zeiten die Ehre hatte, Madame zu bedienen. Wenig später wird Marie gefunden: Sie ist tot.
Der Dorfarzt stellt die Diagnose: wahrscheinlich Gift, und eher Mord denn Suizid.
Die Ermittlungen von Kommissar Fremond aus Paris ergeben, dass Lucienne ein Motiv gehabt hätte, denn deren Aussichten, eine testamentarische Abfindung von Madame Aramise zu bekommen, waren mit Erscheinen Maries gesunken; schließlich stellt Dr. Barriere fest, dass Marie im vierten Monat schwanger war; und dann ist da auch noch Henri Damieux, der Nachbar, der sich Maries wegen hatte scheiden lassen wollen; und schließlich Paul, den Marie wie einen Bruder mochte - auch er wollte Marie heiraten.

Mit Edith Herdegen, Helma Seitz, Siegfried Nürnberger u.v.a.

Jacques Fayet, 1931 geboren, ist Schauspieler und Autor zahlreicher Hör- und Fernsehspiele. In vielen Kriminalfällen, die er für das französische Fernsehen geschrieben hat, spielt er die Rolle des Kommissars selbst.