Kapitäns Nacht

von Johannes Schenk

Regie: Holger Rink
Produktion: SFB/RB 1993
Länge: 49'

"Kapitäns Nacht" ist ein Märchen für Erwachsene und ist dennoch mehr: Es ist ein Traum, der die Gesetze dieser Welt außer Kraft setzt und uns den Blick auf das Magnetische freigibt. Elsbeth Mond, die Leuchtturmwärterin, nimmt den Kapitän, der zwei Tage Landgang hat, mit auf ihre kleine, in jeder Hinsicht ungewöhnliche Insel: Dort gibt es - mitten im Watt - nicht nur Palmen, Gebüsch mit roten Blüten und Schwäne, die auf Baumzweigen hocken, es gibt dort auch die Liebe und Lena, ein Weib, weich wie ein Federplumeau. Aber die Nacht ist lang, Sturm kommt auf, eine Springflut droht: Den Kapitän erwarten noch jede Menge anderer Überraschungen.

Mit: Hans-Peter Korff, Hilmar Thate, Irm Hermann, Ulrike Krumbiegel, Walter Pfeil, Veit Schubert, Greger Hansen

Johannes Schenk, geboren 1941, war lange Seemann, ehe er sich als freier Autor in Berlin niederließ. Er starb im September 2006.