Kaufhaus Europa

von Tom Peuckert
Musik: Gerd Anklam
Regie: Corinne Frottier
Produktion: RBB 2004
Länge: 46'17 stereo

„Wünschen heißt Leben. Wünschen Sie kraftvoller! Kaufhaus Europa. Weil wir verstanden haben.“
Kaufhaus Europa, das ist ein Ort, der Geschichten erzählt. Geschichten von Genuß und Glück. Und von der Gunst, die die Dinge gewähren. Doch das Haus der Wünsche birgt seine abgründigen Geheimnisse. Als erneut eine junge Frau unter mysteriösen Umständen vom Dach des Kaufhauses springt, wird Privatdetektiv Castor Troya beauftragt Licht in das Dunkel zu bringen.

Tom Peuckert, geboren 1962 in Leipzig und dort aufgewachsen. 1984-89 Studium der Theaterwissenschaft in Berlin. Theaterinszenierungen. Arbeitet als freier Autor für Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen. Hörspiele: „Artaud erinnert sich an Hitler und das Romanische Cafe“(1997), „Reich in Amerika“ (1998), „Die wirkliche Geschichte von Leben und Tod des Entertainers Kurt Meise“ (1999), „Totmann“ (2003), "Kaspar Hauser Bombe" (2004).