Kein Anschluss unter dieser Nummer

von Günter Kunert
Regie: Heinz Hostnig
Produktion: NDR 1985
43’

"Wir hören, wie ein Mann über seine Sucht befragt wird; die Sucht besteht in einer unstillbaren Leidenschaft fürs Telefonieren. Der Mann gesteht, wie er bereits als Kind ihm völlig Unbekannte angerufen hat, um sie zu narren. Später habe er mit solchen Scherzen nicht aufhören können. Ja, er erfindet sogar Telefonnummern, wie einer im Lotto tippt - um sich, wenn sich unter der erfundenen Nummer jemand meldet, überraschen zu lassen. Er hat eine Technik entwickelt, um seine unbekannten Telefonpartner und -partnerinnen daran zu hindern, den Hörer gleich wieder aufzulegen. Er verwickelt sie in Gespräche, indem er die unglaublichsten und schrecklichsten Geschichten erfindet und Personen vortäuscht. Er spielt den Zufallsbekanntschaften persönliche Katastrophen oder besondere Ereignisse vor, um sie an der Strippe zu halten. Das ist seine Leidenschaft, die Leidenschaft des Einsamen.

Mit Douglas Welbat, Dietmar Mues, Evelyn Hamann, u. a.

Günter Kunert, geboren 1929 in Berlin, studierte 1946/47 Graphik an der Hochschule für angewandte Kunst. Seit 1950 schreibt er Gedichte und Prosa, Reiseberichte, Hörspiele und Drehbücher. Seit 1979 lebt er als freier Schriftsteller bei Itzehoe.