Der Kick

von Andres Veiel und Gesine Schmidt

Regie: Martin Zylka
Produktion: RBB/SWR 2005
Länge: 54'

Das Hörspiel geht auf einen authentischen Fall zurück, der sich im Sommer 2002 in Potzlow, einem kleinen Dorf in der Uckermark, ereignet hat. Im Laufe eines Alkoholexzesses wird ein 16-Jähriger von drei jugendlichen Rechtsradikalen geschlagen, gequält und schließlich grausam ermordet. Anschließend versenken die drei ihr Opfer in einer Jauchegrube.

Das Stück ist nach ausgiebigen Recherchen entstanden, die der Dokumentarfilmer Andres Veiel vor Ort betrieben hat: Gespräche mit Angehörigen, den einsitzenden Tätern und mit Personen aus dem sozialen Umfeld. Dazu die Protokolle der Verhöre und der Gerichtsverhandlung. Im Zuge der Montage und Verdichtung wird das verstörende Bild einer sozialen Verrohung sichtbar, die weit über den Fall an sich hinausgeht.

Mit: Florian Lukas, Bernd Michael Lade, Udo Kroschwald, Tina Engel, Astrid Meyerfeldt, Dieter Mann, Jule Böwe, Christian Berkel, Jesco Wirthgen, Gerd Grasse, Fabian Busch, Klaus Manchen, Viktor Neumann, Fritz Hammer, Gudrun Okraß

Andres Veiel, geboren 1959, ist Filmregisseur und Drehbuchautor. Seine Filme, u. a. "Black Box BRD" und "Die Spielwütigen", wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. 2008 wurde er für sein Sachbuch "Der Kick" mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

Gesine Schmidt, 1966 in Köln geboren, ist als Dramaturgin, Regisseurin und Autorin an den großen deutschsprachigen Bühnen tätig. Das Dokumentartheaterstück "Der Kick" entwickelte sie 2004/2005 mit Andreas Veiel zusammen, mit Uraufführungen am Maxim Gorki Theater und am Theater Basel.