Kleiner Tod

von Dirk Josczok

Regie: Claudia Johanna Leist
Produktion: WDR 2010
Länge: 54'

Seit der Scheidung von ihrem Mann lebt die arbeitslose Lektorin Astrid Schilling allein und von Hartz IV. Um so größer ist ihre Freude, als sich zum ersten Mal ein Anrufer auf ihre Anzeige meldet. Stefan Heinrich möchte seine Memoiren schreiben. Dass er absolute Diskretion verlangt und dafür weit mehr als das übliche Honorar zu zahlen bereit ist, erscheint Astrid nicht verdächtig. Ihre Freundin Konstanze Kleinert mahnt zur Vorsicht, doch Heinrich erweist sich als eloquenter Erzähler und ist überaus charmant. Astrid ist drauf und dran, sich zu verlieben. Aber Konstanze insistiert. Während Astrid und Heinrich sich immer näher kommen, versucht sie, Heinrich zu diskreditieren. Nur aus Eifersucht, wie Astrid vermutet, oder gibt es wirklich Ungereimtheiten in "Heinrichs Erzählungen"?

Dirk Josczok, geboren 1960, lebt als Autor von Prosa, Theaterstücken, Hörspielen und Drehbüchern in Berlin. Der wdr produzierte von ihm zuletzt eine Krimihörspielreihe mit der Hauptkommissarin Carola Nusser und ihrem Assistenten Möller.