Das Korvack-Komplott

von Paul Thain
Aus dem Englischen von Hubert von Bechtolsheim
Regie: Otto Düben
SDR 1990
45', 40'

Korvack plant den Coup des Jahrhunderts! Wenn alles gut geht, dürfte eine internationale Handelsbank vor dem Bankrott stehen, und Korvack wird sich die Hände reiben. Bis dahin ist allerdings noch ein weiter Weg zu gehen und ein raffinierter und komplizierter Plan umzusetzen. Die Geldgeschäfte sollen nur über Computer abgewickelt und zwei Bankhäuser in London und New York gleichzeitig ausgeräumt werden. Korvack braucht die Unterstützung einiger geschickter und loyaler Vertrauensleute, aber wer käme in Frage, wer ist fähig und gleichzeitig verschwiegen genug? Da ist zum Beispiel Norma, eine alte Bekannte. Korvack will sie nicht unbedingt dabei haben, aber sie drängt sich geradezu auf und scheint es nicht allein auf das Geld abgesehen zu haben. Oder Gordinni. Der ist skeptisch: Ein Projekt dieser Größenordnung ist selbst der New Yorker Mafia zu heiß. Das ändert sich erst, als Korvack die Summen nennt, die hier zu erwarten sind. Da werden die Mafiosi hellhörig. Und nicht nur sie!

Mit Christian Brückner, Berthold Toetzke, Wolfgang Reichmann, Rita Russek, Hans Georg Panczak, Rainer Basedow, Walter Renneisen, Klaus Herm u.a.

Paul Thain, geboren 1949 in South Shields, England, war zunächst Schauspieler, bevor er zu schreiben begann. Autor zahlreicher Theaterstücke und Hörspiele.