Krieg der Welten

von H.G. Wells
Bearbeitung: Howard Koch
Übersetzung aus dem Englischen: Robert Schnorr
Regie: Orson Welles/Klaus Schöning
CBS 1938/WDR 1977
Länge: ca. 55’

Der Reporter Carl Phillips beobachtet vor Ort in New Jersey, wie die Marsianer aus ihren Kapseln steigen. Mitten im Satz bricht die Übertragung ab. Aus allen Teilen der USA wird von einfallenden Robotern und Ufos berichtet; doch der Kampf gegen die überlegenen Aliens scheint aussichtslos. - Obwohl bei der Ursendung am 30.10.1938 mehrfach auf den fiktionalen Charakter des Hörspiels hingewiesen wurde, flohen die Menschen in Panik aus ihren Häusern. Die Invasion der Außerirdischen als Live-Reportage machte den 23-jährigen Orson Welles schlagartig prominent. Noch heute gilt die amerikanische Originalfassung „War of the Worlds“ als berühmtestes Hörspiel aller Zeiten.

Herbert George Wells (1866-1946), englischer Schriftsteller, gilt als einer der Väter der Science Fiction ("Die Zeitmaschine").