Radio Tatort: Krim-Krieg in Wiesbaden

von Roland Schimmelpfennig
unter Verwendung der Figurenidee „Das Paar“von Nikolaus Stein von Kamienski und Jackie Engelken
Komposition: N.N.
Regie: Niki Stein
Mit Peter Fitz, Peter Jordan, Nina Petri u.a.
Produktion: HR 2008
Länge: ca. 55’

Sie sind ein ungleiches Paar: der 60-jährige Fotoreporter Camillo Falk und sein 35-jähriger Sohn, Hauptkommissar Raimund „Ray“ Falk. Während Camillo, bewaffnet mit Diktaphon und Leica M 3, die Grenzen der legalen Ermittlung gerne überschreitet, achtet sein ordnungsliebender Sohn Ray penibel auf die gesetzlich vorgeschriebenen Wege der Verbrechensbekämpfung. Konflikte sind somit vorprogrammiert.In ihrem ersten Fall werden auf einer Benefizgala im Wiesbadener Nobelhotel Nassauer Hof eine Prostituierte und der Sekt-Fabrikant Struck mit dem abgebrochenen Hals einer Krim-Sektflasche ermordet. Als Fotograf mit dabei: Camillo. „Das Paar“ ermittelt in zwei Richtungen: Es heißt, die ukrainische Mafia will die hessische Sekt-Produktion übernehmen – und Struck sei dabei mit im Spiel gewesen. Die andere Fährte führt in die hessische Landespolitik: Struck hatte am Rande der Gala einen Streit mit seinem Parteifreund, bei dem es um illegale Parteispenden und Geldwäsche ging.

Roland Schimmelpfennig, geboren 1967 in Gießen, lebt in Berlin. Dramatiker und Hörspielautor. Werke u.a. Fisch um Fisch (1994), Die arabische Nacht (2001), Hier und Jetzt (2008). Hörspiele u.a. Die Aufzeichnung (SWF 1998), Für eine bessere Welt … (HR 2004, Hörspiel des Jahres).

Alle Radio Tatorte sind nach der Ausstrahlung noch eine Woche lang im Internet zu hören.
Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Radio-Tatort-Homepage der ARD.