Krupp, wie er sich auf Capri ergeht

von Ulrich Land
Regie: Wolfgang Rindfleisch
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2005
Länge: ca. 54’30

„Majestät, es existiert eine absolut desavouierende Fotografie, die meinen Mann in unmissverständlicher Pose im Kreise graziöser Capreser Jünglinge zeigt.“ Während sich Margarethe Krupp an höchster Stelle um die Entmündigung ihres Gatten bemüht, droht der Skandal im Herbst 1902 bereits zu eskalieren. Dann stirbt Friedrich Alfred Krupp einen plötzlichen Tod. Kaiser Wilhelm hält den Nachruf auf einen ehrenwerten Mann. Was bleibt, sind Rätsel um die Todesursache und um ein Foto, das viele fürchten und niemand kennt.

Darsteller: Henry Hübchen, Herbert Fritsch, Matthias Matschke, Udo Kroschwald, Steffi Kühnert, Horst Hiemer, Fritz Hammer

Ulrich Land, geboren 1956, studierte Germanistik, Geographie, Philosophie. Lebt und arbeitet als freier Autor in Hattingen. Features, Prosa, Kriminalhörspiele. DeutschlandRadio Berlin produzierte „Abriss“ (2000), „Entsorgung“ (2002) und zuletzt „Marlowe’s Drama“ (2003).