Die lange Nacht

von Eva Maria Mudrich
Komposition: Kurt Herrlinger
Regie: Elmar Boensch
Produktion: WDR 1986
54'

Conny, ein lebenslustiger Jazz-Musiker, erleidet einen Herzinfarkt. Was war der Anlass? Seine Frau Marlies und der gemeinsame Freund Alf entdecken auf Connies Flügel das Foto eines fremden Kindes. Marlies’ Misstrauen ist geweckt. Eine Spurensuche beginnt. Marlies stößt auf dunkle Punkte in Connies Leben. Ihr eigenes Kind scheint in höchster Gefahr zu sein. In der langen Nacht, in der Marlies am Krankenbett ihres Mannes wacht, entdeckt sie, dass es jemanden gibt, der sie absichtlich auf diese Spurensuche geschickt hat, jemand, der sie benutzen wollte, um Conny aus dem Weg zu schaffen.

Eva Maria Mudrich, geboren 1927 in Berlin, arbeitete nach ihrer Ausbildung zur Zeitungsredakteurin als freie Mitarbeiterin für mehrere Rundfunkanstalten. 1971 schrieb sie ihr erstes Hörspiel, inzwischen umfasst ihr Werk ca. 70 Hörspiele und Kurzhörspiele.