Lauf, Nigger, lauf!

von Chester Himes
Übersetzung aus dem Amerikanischen: Norbert Wölfl
Bearbeitung und Regie: Walter Adler
Produktion: Südwestfunk 1977
Länge: 49’

Matt Walker, ein korrupter Streifenpolizist, irrt nach einer durchzechten Nacht durch Manhattan und sucht seinen Wagen. In seinem Suff verdächtigt er drei Farbige, die in einer Snackbar Nachtdienst tun, das Fahrzeug geklaut zu haben. Bei der Auseinandersetzung fällt ein Schuss: einer der Männer bricht getroffen zusammen. Kaltblütig erledigt Walker ihn ganz. Und ebenso kaltblütig geht er gegen die beiden Arbeitskollegen des Toten vor. Doch einer von ihnen überlebt, schwer verletzt zwar, aber in der Lage, den Killer zu identifizieren. Eine unbarmherzige Jagd quer durch die Stadt beginnt: Walker will töten, um den Zeugen mundtot zu machen; der Zeuge müsste töten, um zu überleben.

Darsteller: Bernd Lau, Reent Reins, Alwin Joachim Meyer, Wolf Roth, Peter Fricke, Heinrich Fendel, Horst Michael Neutze u.a.

Chester Himes, 1909 im Süden der USA geboren, starb 1984 in Paris. Romane, Kurzgeschichten, Essays, Krimis.