Die letzte Schlacht

von Dunja Arnaszus

Regie: Dunja Arnaszus und Heike Tauch
Produktion: NDR 2011
Länge: ca. 54'

"Volk, Pöbel und bürgerliche potentielle Sympathisantinnen und Sympathisanten! Wir, die autonome Gruppe Zweiter Frühling, haben heute die Hamburger Elbphilharmonie versenkt. In der Elbe." Sie sind Ingenieurin, Tischler, eine Operndiva ist dabei, eine Therapeutin, sie sind Singles oder Eltern um die vierzig. Und es geht ihnen ganz gut. Bis sie einander wiederbegegnen, zwanzig Jahre nachdem sie der von ihnen gelebten Vision der radikalen politischen Partizipation verstohlen den Rücken gekehrt haben. Was als witzig gemeintes autonomes Hausbesetzer-Ehemaligentreffen beginnt, entwickelt sich zu einem turbulenten Strudel aus Loyalität und Verrat, Milchschaum und Rheinwein, Liebe und Ruin, in dem schließlich auch Hamburgs gläsernes Renommierprojekt aus zunehmend plausiblen Gründen hopps gehen muss.

Nina Kronjäger, Sandra Borgmann, Konstantin Graudus, Sylvia Koke, Nina Petri u.a.

Dunja Arnaszus, geboren 1970 in Göttingen, arbeitete in England als Zirkus- und Performancekünstlerin. Sie lebt heute als Schauspielerin und Autorin in Hamburg.