Lokalausgabe

von Shulamit Lapid
aus dem Hebräischen von Mirjam Pressler
Hörspielbearbeitung: Klaus Schmitz
Regie: Andreas Weber-Schäfer
Produktion: SDR 1996
46'

Nirgendwo sind die Gegensätze Israels so deutlich zu sehen wie in Beersheva, der Hauptstadt des Negev: futuristische Neubauten der Universität neben Wellblechhütten, protzige Kulturtempel, finanziert von reichen Amerikanern, neben Sozialneusiedlungen, die Kamele der Beduinen neben den Straßenkreuzern der Spekulanten. Durch die Straßen dieser Stadt streift die Lokalreporterin Lisi Badichi, die jeden Tag von neuem ihre Unabhängigkeit gegen die Zentralredaktion in Tel Aviv verteidigen muss. Als sie in den Mord an einer Architektin verwickelt wird, wühlt sie in dem Schmutz der besseren Gesellschaft. Sie stößt auf Korruption bei öffentlichen Bauten, auf Erpressung und tödliche Intrigen.

Shulamit Lapid, geboren 1934 in Tel Aviv, schreibt Romane, Kurzgeschichten, Theaterstücke und Kinderbücher.