Lotto

von Gero Große
Regie: Jürgen Dluzniewski
Produktion: RBB 2004
Länge: 45'25 stereo

Rainer betreibt zusammen mit einem Kompagnon ein gutgehendes Call-Center. Doch eines Tages wird Rainer erschossen. Wer hatte Interesse an seinem Tod? Feinde gab es genug. Rainer war ein Mann, vor dem alle zitterten. Seine Devise war: Wer nicht genügend Aufträge schreibt, fliegt. Nach Rainers Tod übernimmt Bodo, sein Kompagnon, das Geschäft. Zur Verstärkung holt er eine neue Mitarbeiterin ins Team. Bodo wird das Gefühl nicht los, daß er die Neue von irgendwoher kennt. Und daß Gefahr von ihr ausgeht...
Call-Center sind inzwischen zu einer alltäglichen Realität geworden. Aber der Kunde kennt nur die eine Seite - wie sieht es am anderen Ende der Leitung aus? Das Hörspiel tut einen Blick in eine Welt, die uns normalerweise verborgen bleibt.

Gero Große, 1964 in Rerik/Ostseebad geboren. Studium der Veterinärmedizin und deutschen Philologie an der Humboldt - und der Technischen Universität. Lebt in Berlin. 2001 veröffentlichte Große seinen Roman "Der Zorn der Pinguine". "Lotto" ist sein erstes Hörspiel.