Maigret und der gehängte von St. Pholien

von Georges Simenon
Funkeinrichtung: Judith Kuckart und Susanne Feldmann
Ton: Martin Seelig
Regie: Judith Kuckart und Susanne Feldmann
Produktion: SFB-ORB/MDR/SWR/ "Steinbach sprechende Bücher" 2003
57'

Ein Mann kann einen Mord nicht vergessen. Ruhelos reist er umher. Maigret stößt durch Zufall auf ihn, irgend etwas reizt ihn, diesen Mann zu verfolgen. Der wird in seinem Hotelzimmer tot aufgefunden, und das scheint mit seinem Koffer zu tun zu haben. Maigret hatte ihn mit dem seinen vertauscht und fand darin nur Kleidungsstücke, die vor langer Zeit mit Blut durchtränkt worden waren. Warum trug der Mann diese alten Sachen mit sich herum, und welcher Mord sollte nicht dem Vergessen anheim gegeben werden?

Mitwirkende:
Erzähler Christian Berkel
Kommissar Maigret Friedhelm Ptok
Van Damme Christian Brückner
Belloir Axel Wandtke
Lombard Joachim Schönfeld
Madame Juenet Astrid Kohrs

Georges Simenon (1903-1989), belgischer Romanschriftsteller. Veröffentlichte 1921 seinen ersten Roman, ging dann nach Paris. Lebte später in Kanada, den USA und ab 1957 in der Schweiz. Schrieb mehr als 200 Kriminalromane.