Maigret und die Bohnenstange

von Georges Simenon
Komposition: Hans Martin Majewski
Bearbeitung und Regie: Gert Westphal
Produktion: SWF 1959
54'

Die ehemalige Prostituierte Ernestine Jussiaume, wegen ihrer Länge „Die Bohnenstange“ genannt, hat vor vielen Jahren bei ihrer Verhaftung Kommissar Maigret in eine recht peinliche Situation gebracht. Doch als er ihr erneut begegnet, bittet sie ihn um Hilfe. Sie hat einen der Polizei wohlbekannten Geldschrankknacker geheiratet. Doch bei seinem letzten Coup muss Alfred etwas erlebt haben, das ihn veranlasst hat, zu fliehen und sich zu verbergen.

Georges Simenon (1903-1989) schrieb neben seinen 76 Maigret-Romanen auch 130 Kriminalgeschichten ohne die Figur des weltberühmten Kommissars. Insgesamt umfasst sein Werk über fünfhundert Titel, von denen viele verfilmt und in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden.