Die Maske des roten Todes

von Edgar Allan Poe
Nach einer Idee von Dicky Hank, Marc Sieper und Thomas Weigelt
Hörspielbearbeitung: Melchior Hala
Regie & Musik: Christian Hagitte und Simon Bertling
Mit: Ulrich Pleitgen, Till Hagen, Thomas B. Hoffmann, Yara Blümel u.v.a.
Produktion: Lübbe Audio 2003
51 Min.

Kurz bevor sein Schiff die Segel setzt, versinkt Edgar Allan Poe in einen Wachtraum: Vor den zugemauerten Toren eines Palastes stirbt die Bevölkerung an einer furchtbaren Seuche. Der Fürst hat sich mit seinem Hofstaat von der Außenwelt abgeschlossen, um der Pest zu entgehen. Er veranstaltet einen Maskenball, um den Hofstaat aufzuheitern. Ein prächtiges Spektakel beginnt. Doch unter den Gästen ist eine Maske, die keiner kennt. Es ist die Maske des roten Todes...

"Es begann mit stechenden Schmerzen, dann folgten Schwindelanfälle, und schließlich drang das Blut aus allen Poren. Die scharlachroten Punkte im Gesicht waren der Bann, der das Opfer von jeder menschlichen Gesellschaft ausschloß."