Melancholischer Abgang

von Erhard Schmied

Regie: Christoph Pragua

Produktion: WDR 2008 / ca. 54'

Mord in Mehldorf. Ausgerechnet wenige Tage vor dem 40-jährigen Eisenbahnjubiläum wird der kleine Ort von einer erschreckenden Nachricht aufgerüttelt: Bürgermeister Antes ist ermordet worden. Er war kein Kind von Traurigkeit, und Eifersucht als Motiv scheint nicht ausgeschlossen. Zunächst gerät die Ehefrau ins Visier der jungen Polizistin Annette Seefeldt, die schon bald Verstärkung durch den überaus sympathischen Kommissar Wallner aus Berlin bekommt. Sie startet eine geschickte Charmeoffensive - oder ist es vielleicht doch nur eine raffinierte Ablenkungsstrategie? Die Ermittlungen führen immer tiefer in den Provinzmief der Intrigen und kommunalpolitischen Interessen, wo jeder jeden zu erpressen versucht, bis sich alles ganz unerwartet auflöst.

-

Erhard Schmied, geboren 1957, studierte Psychologie und lebt als Autor in Saarbrücken. Er schrieb zahlreiche Drehbücher, u. a. für die Fernsehreihe "Tatort", Bühnenstücke und Hörspiele für Kinder und Erwachsene. Er wurde mit verschiedenen Schreibstipendien und Literaturpreisen ausgezeichnet. Der WDR produzierte zuletzt "Kurbad Kernau ­ und zurück" (2006).