Menetekel

Radio Tatort

von Robert Hültner

Regie: Ulrich Lampen
Musik: zeitblom
Produktion: BR 2015
Länge: 54'

Es scheint nicht gerade das Verbrechen des Jahrhunderts zu sein, mit dessen Aufklärung sich die Beamten der Polizeiinspektion von Bruck am Inn befassen müssen: Die Gartenmauer von Fleischfabrikant Vogt wurde wiederholt mit wüsten Beleidigungen beschmiert. Senta und Rudi tappen zunächst im Dunkeln.

Sie werden jedoch hellhörig, als sie zufällig Zeugen davon werden, dass einer jungen Asiatin die Zwangsabschiebung droht, die mit ihrem Sohn in Bruck am Inn lebt und als gut integriert gilt. Denn bei der um ihre Aufenthaltserlaubnis kämpfenden Kadija handelt es sich um die Ex-Gattin des Fabrikanten. Liegt hier das Motiv für die nächtlichen Schmier-Attacken? Während Senta und Rudi nach Zusammenhängen suchen, spitzt sich der Konflikt zu. Obwohl sich Freunde und Nachbarn für Kadija einsetzen, scheint die Bürokratie den Sieg davon zu tragen.

Mit: Brigitte Hobmeier, Floria Karlheim, u.a.

Robert Hültner, geb. 1950 im Chiemgau, Autor, Regisseur, Filmrestaurator. Kriminalromane u.a. „Walching“ (93), „Ende der Ermitt- lungen“ (07); Autor der ARD Radio Tatorte für den BR, u.a.:„Vanitas“ (11), „Unter Verdacht“ (11), „Der Stalker“ (12), „Wasser bis zum Hals“ (13), „Wallfahrt“ (14), „Winterliebe“ (14), „Schenja“ (15).