Die Minute

von Eva Maria Mudrich


Regie: Harald Koerner
Produktion: SWF 1980

Der wohlhabende Unternehmer Kassner erhält unangemeldeten Besuch. Günter Helferich, der Sohn seines vor mehreren Jahren wegen Unterschlagung entlassenen Buchhalters, ist in die Wohnung eingedrungen und bedroht Kassner mit einer Pistole.

Es geht ihm weder um Geld, noch um die Erfüllung irgendwelcher Forderungen. Helferich will Kassner töten, um, wie er sagt, die menschliche Ordnung wieder herzustellen. Ein Verrückter? Was hat er Kassner überhaupt vorzuwerfen? Wieso versucht er es mit Selbstjustiz? Seltsamerweise bleibt der Bedrohte ruhig, als ob er nichts zu verlieren hätte. Und aus der Minute, die Helferich ihm vor dem Tod geben wollte, wird eine knappe Stunde.

Mitwirkende:
Rolf Kassner: Dieter Borsche
Günther Helferich: Christoph Quest
Vater Helferich: Wolfgang Reinsch
Frau Munsbächer: Margarete Salbach

Eva Maria Mudrich: (1927-2006) geboren in Berlin. Ab 1970 schrieb sie vorwiegend Hörspiele. Sie gehört zu den wenigen deutschsprachigen Autorinnen, die sich mit dem Science-Fiction-Hörspiel befassten, das in den achtziger Jahren besonders vom Süddeutschen Rundfunk gepflegt wurde. Für „Sommernachtstraum“ erhielt sie 1993 den Kurd-Laßwitz-Preis. Sie starb 2006 in Saarbrücken.