Mondgelichter

von Rainer Puchert

Regie: Annette Kurth
Produktion: WDR/NDR 2010
Länge: 54'

Mats und Pinkie werden wie so oft aus einer Kneipe hinausgeworfen. Mats ist 66 Jahre alt und wiegt 130 Kilo. Er lebt seit 28 Jahren zusammen mit Pinkie in einer kleinen Wohnung und träumt von einem besseren Leben als Schriftsteller, Jazzpianist oder Filmemacher. Jetzt sieht er sich wieder einmal kurz vor dem Durchbruch. Derangiert in der Gosse liegend, behauptet er, einen Roman im Kopf zu haben, die Darstellung eines dramatischen Künstlerschicksals mit einem Mann im Zentrum, der um die 60 ist, hochbegabt, aber wenig erfolgreich, und alkoholgefährdet. Der tragikomische Dialog erzählt vom Charakter als Schicksal, von der ausgeprägten Fähigkeit, sich etwas vorzumachen, und einer Beziehung zweier Männer, die auf skurrile Weise funktioniert.

Rainer Puchert, geboren 1934, studierte nach seinem Abitur an der Münchner Kunstakademie. Seit 1957 arbeitet er als Schriftsteller und schrieb über 100 Hörspiele.