Monis Männer

von Oliver Bukowski
Regie: Joachim Staritz
Darsteller: Rolf Ludwig, Jürgen Holtz, Horst Lebinsky, Margit Bendokat, Edgar Harter
Produktion: Deutschland Radio Berlin 1995
Länge: 45'

»Grau vonne Sozialhilfe, gelb von die Leberzirrhose, fett von die Döner-Kebabs« - was haben die beiden Outcasts Horst
Paschke und sein Kohlen schippender Freund Lothar da schon zu verlieren?

Paschke, Bademeister eines Kinderbades, muss angewidert feststellen, wie sein Bad allnächtlich von der jungen Mittelstands-Schickeria missbraucht wird. Als aber einer der Yuppies rein zufällig im Sog der Absauganlage endet, wittern Horschti und Lothi ihre große Chance. Es beginnt die skurrile Geschichte der Verwertung einer Leiche und die einer
seltsamen Männerfreundschaft zwischen zwei Anti-Helden in einem Anti-Krimi.

Oliver Bukoivski, 1961 in Cottbus geboren, studierte Philosophie und Sozialwissenschaften, lebt als freier Autor in Berlin. Seine acht Stücke, nach 1989 verfasst, zählen zu den markantesten Äußerungen nach der »Wende« und werden von vielen Theatern gespielt.