Mord am Hellweg

von Horst Hensel und Heinrich Peuckmann
Regie Frank-Erich Hübner
Mit Peter Schlesinger, Jochen Schroeder, Bernd Kuschmann u.a.
Produktion WDR 1997
53 Min.

Die Bürgerinitiative "Saubere Stadt" kämpft gegen den Drogenstrich in der City. Ausgerechnet der solide Apotheker Borkmann, den man tot in seinem Laden findet, soll an einer Überdosis Rauschgift gestorben sein. Ein Racheakt der Drogenszene? Aber da gibt es auch noch die Interessen eines Kino-Konsortiums, das im Stadtbereich Grundstücke der Kirche für ein neues Kinocenter pachten will. Die Kriminalisten Stenzel und Bär müssen auch bei diesem Fall Spürsinn beweisen und an der bürgerlichen Fassade der Wohlanständigkeit kratzen ...

Heinrich Peuckmann, geboren 1949 in Kamen, studierte Germanistik und evangelische Theologie und arbeitet als Lehrer an einem Gymnasium. Zusammen mit Horst Hensel schrieb er zahlreiche Hörspiele für den WDR.

Horst Hensel, geboren 1947 in Westick/Ruhrgebiet, holte nach seiner Lehre als Fernmeldetechniker sein Abitur nach und studierte Politik in München. Er arbeitete als Lehrer und Hochschullehrer und veröffentlichte Romane, Erzählungen, Reportagen und Hörspiele.