Mord ist kein Spiel

von Arnold E. Ott
Regie Hans Jürgen Ott
Mit Evelyn Hamann, Ernst Jacobi, Suzanne von Borsody, Dieter Ohlendiek, Gisela Johannson, Hans Helmut Dickow
Produktion Radio Bremen 1983
Dauer 47'20

Ehekrisen werden besonders fatal, wenn es, bei einer vorgesehenen Scheidung, ums Geld geht, um das große Geld, um das Millionenobjekt eines ganzen Unternehmens. So willigt Corinna Demarbelle, Inhaberin der Parfümfabrik Demarbelle, in die Scheidung von Lothar auch nicht ein, eher zahlt sie ihrer Nebenbuhlerin, Eva Nowak, zweihunderttausend Mark - aber dazu kommt es nicht, denn das Mädchen ist plötzlich tot.

Arnold E. Ott arbeitete nahezu ausschließlich als Hörfunk-Autor und veröffentlichte seit Beginn der 60er Jahre eine Vielzahl von Kriminalhörspielen, überwiegend in der Produktion Radio Bremen. Seine Stücke sind konventionelle Spannungs- und Detektivgeschichten, die von vielen ARD-Stationen nachgespielt wurden.