Moskau, mon amour

Robert Littell
Aus dem Amerikanischen
von Bernhard Riettz
Bearbeitung: Franz-Maria Sonner
Regie: Barbara Plensat
BR 1994
53', 54'

Ein Spionage-Krimi im Windschatten von Glasnost und Perestroika:
„Die ersten Fäden der Verschwörung, die ich entdeckt habe, reichen bis in den Sommer 1986 zurück. Nach Angaben eines Dienstbuchs, das ich nie hätte sehen dürfen, trafen sich in einem fensterlosen, stickigen, unterirdischen Raum des Pentagons vier Personen, deren Namen der Öffentlichkeit wenig sagen würden“, erinnert sich Custer, Sicherheitschef in der US-Botschaft von Moskau. Damals wurde die Intelligence Support Activity - kurz: ISA - ins Leben gerufen, um die Sicherheit der USA zu garantieren. Lange Zeit wurde die Organisation nicht gebraucht, bis im Jahr 1991 die Operation „Ironweed“ mit Einsatz in Russland startet, die so gefährlich ist, dass das ohnehin labile Gleichgewicht der Weltmächte auf dem Spiel steht.

Geheimagent Benedict Bassett soll „Ironweed“ ausführen, wird nach Moskau geschickt. Dort passiert ihm ein unverzeihlicher Fehler: Er verliebt sich in eine Russin, die Dichterin Sinaida „Aida“ Iwanowa Sawaskaja. Das kommt dem KGB natürlich gut zupass. Den Russen gelingt es, Ben und Aida während einer Liebesnacht im Hotel zu filmen. Mit diesem Material sollen die beiden gefügig gemacht werden. Der Schlagabtausch der Geheimdienste beginnt und damit das Verwirrspiel. Wer handelt nun in wessen Auftrag und mit welchen Absichten?

„Littells Romane sind so gut, wie Thriller nur sein können.“ (The Washington Post)

Mit Christiane Bachschmidt, Rufus Beck, Günther-Maria Halmer, Thomas Holtzmann, Gottfried John, Juliane Köhler, Edwin Marian, Michael Meindl, Sophie Rois u.a.

Robert Littell, geb. 1935 in Brooklyn. Studium, vier Jahre bei der Marine, Journalist u.a. für Neewsweek - Spezialgebiete Sowjetunion und Osteuropa. 1970 Umzug nach Frankreich und Konzentration auf Schriftstellertätigkeit. Vorwiegend Spionageromane (The Once and Future Spy 2003). Großer Erfolg mit Die Company. Die weltumspannende, faszinierende Saga über die CIA (2003, dt. 2004)