Mülleimer Ostsee

Die Plastikverschmutzung der Meere
Feature von Heidi Mühlenberg

Regie: Henry Bernhard
Produktion: MDR 2012
Dauer: 59'30

"Stellen Sie sich vor, Sie liegen am Ostseestrand und genießen den unverwechselbaren weißen Sand. Doch schauen Sie genauer hin, worauf Sie liegen, sind es winzige Plastikpartikel, zermahlen von Wellen und Strömung." Es ist keine Horrorvision sondern Realität, sagen die Forscher vom Meeresmuseum Stralsund. Immer mehr Plastik gelangt in die Meere, wird kaum abgebaut und sammelt sich in Riesenstrudeln - größer als Kontinente. Dort finden Forscher mehr Plastik als Plankton - versehentlich gefressen, eine tödliche Falle für Fische, Schildkröten oder Eissturmvögel.Betroffen ist auch die Nordsee. Taucher entdecken im Meeres-Nationalpark Untersee-Deponien. Sporttaucher verheddern sich in abgerissenen Kunststoffnetzen. Wracks am Meeresboden sind mit Müll behängt wie Weihnachtsbäume. Fischer fischen Plastikmüll. Den Behörden wächst die Müllflut an den Stränden über den Kopf. Gibt es eine Lösung für dieses Problem?

Die Autorin Heidi Mühlenberg widmet sich vorrangig Umwelt- und Wissenschaftsthemen. In der Feature-Redaktion des MDR entstanden Sendungen über die Geschichte der Solarenergie und die Wolkenforschung. Sie produziert Dokumentationen für das Fernsehen (u.a. eine MDR-Fernsehreihe über Flüsse) und veröffentlicht Bücher zur Regionalgeschichte. Sie hat zwei Söhne und lebt in Hamburg.