Muttertier

von Gabriele Wolff

Regie: Angeli Backhausen
Produktion: WDR 2010
Länge: ca. 54’

Patrick und Leonie sind seit 20 Jahren ein Paar, das keinen gemeinsamen Alltag kennt. Ein Mal im Jahr leben sie ihre Liebe, eine Woche lang: Das Paradies liegt in einem novemberkalten Nordsee-Kaff. Doch nur auf den ersten Blick ist dies eine romantische Liebesgeschichte, denn Leonies Mutter Antonia ist immer dabei. Leonie, Einzelkind, vaterlos, hatte nie eine Chance, ihren Krallen zu entkommen, und Patricks frühere halbherzig geführte Rebellionen gegen das "Muttertier" scheiterten an Leonies Abhängigkeit. Jetzt, mit 55 Jahren, nimmt er den Machtkampf mit Antonia auf. Sein Trumpf: Er kennt ihr größtes Geheimnis. Aber dass Antonia ihm immer ein paar Züge voraus sein könnte, hat er nicht bedacht.

Gabriele Wolff, geboren 1955, lebt als Juristin und Autorin in Neuruppin. Sie schreibt Kriminalromane und -erzählungen sowie Essays zu Karl May. 2004 erhielt sie den Friedrich-Glauser-Preis.