Nachtexpress

von Bodo Traber

Regie: Petra Feldhoff
Produktion: WDR 2016
Länge: ca. 55'

Der Nachtexpress entgleist. Drei Überlebende klettern aus dem zerschmetterten Speisewagen: Ein junger Investment-Banker, ein reicher Großbürger und eine hohe Beamtin. Alle anderen Mitreisenden scheinen tot zu sein.

Da keine Hilfe kommt, verlassen die drei die Unglücksstelle auf eigene Faust. Sie kommen zu einem einsamen Herrenhaus, dessen Bewohner sie offenbar schon erwartet haben. Das Zimmermädchen, der Hausmeister und das kleine Mädchen scheinen je einem der Gäste auf seltsame Art bekannt, so als sei man ihnen bereits zuvor begegnet. Nach und nach erinnert sich jeder der drei Besucher an einen Traum, in dem er die ihm bekannte Person auf brutale Art ermordet hat,

Horror-Autor Bodo Traber mit einer Hommage an gleich zwei Klassiker des Grauens: an die legendäre „Tales from the Crypt“-Serie des US-TV-Senders HBO und an Günter Eichs berühmten Hörspiel-Zyklus „Träume“.