Der Notfall erfordert alles

von Eugen Egner

Regie: Petra Feldhoff
Produktion: WDR 2003
Länge: 54'


Hat die Invasion der Body Snatcher längst stattgefunden? Und haben die Außerirdischen vom Gehirn eines Science-Fiction Übersetzers Besitz ergriffen?

Diese Fragen drängten sich dem Autor auf, als er das Material in die Hände bekam, aus dem „Der Notfall erfordert alles" entstand - ein Hörspiel, das aus den misslungenen Übersetzungen bekannter Science-Fiction-Romane zusammengesetzt ist.

Der Protagonist Hark leidet unter einer diffusen Angst, für die es kein Heilmittel zu geben scheint. Bis zu dem Tag, an dem er einen Mechaniker trifft, der diesen quälenden Zustand als mentales Übersetzungsproblem diagnostiziert und entsprechend „repariert". Danach ist Hark zwar von seiner Angst kuriert, aber dafür verändert sich die Realität auf unvorhersehbare Weise.

Eugen Egner, Jahrgang 1951, preisgekrönter Meister des Grotesken (Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor 2003), lebt in Wuppertal, wo er abgründige Geschichten und Zeichnungen anfertigt, u. a. für die Zeitschrift „Titanic". Für den WDR schrieb er bereits zahlreiche Hörspiele, zuletzt „Zu jung für eine eigene Hose" (2012).