Nr. 89 – unbekannt

von Elmore Leonard
aus dem Amerikanischen von Jochen Stremmel
Hörspielbearbeitung in zwei Teilen : Jochen Stremmel
Regie : Walter Adler
Produktion : SWR 2005
50', 50

Jack Ryan ist Gerichtszusteller in Detroit. Nebenbei betreibt er auch Nachforschungen. Aber noch niemand war so schwer zu ermitteln wie Robert Leary, den er für den undurchsichtigen Mr. Perez auftreiben soll, weil seine Unterschrift auf einem Stück Papier 300.000 Dollar wert ist. Bald stellt sich heraus, dass es sich bei Leary um einen gefährlichen Mann handelt, der bereits mehrere Menschen umgebracht hat. Ryan setzt eine Suchanzeige in die Zeitung, worauf sich zwei Männer telefonisch melden. Aber als er Leary schließlich zum erstenmal persönlich begegnet, liegt dieser nackt auf dem Rücken im Leichenschauhaus, mit einem Zettel um den großen Zeh: "Nr. 89 - unbekannt".
Jack Ryan soll für den zwielichtigen Mr. Perez einen gewissen Robert Leary ausfindig machen, einen Psychopathen, der schon mehrere Menschen umgebracht hat. Er findet ihn tot im Leichenschauhaus. Jetzt ist Perez an Denise, dessen Ehefrau und Erbin interessiert, und Ryan macht sich auf die Suche. Eines Tages trifft er die Trinkerin bei einem Meeting der Anonymen Alkoholiker. Allmählich beginnt er, seinen obersten Grundsatz zu verletzen, der da lautet: Engagier dich nie persönlich! Je weiter er sich in die Geschichte verstrickt, desto größer wird die Gefahr für ihn selbst: Als Mr. Perez den Eindruck gewinnt, von Ryan über den Tisch gezogen zu werden, setzt er einen Killer auf ihn an...

Elmore Leonard, geboren 1925 in New Orleans, hat ungefähr 75 Romane und viele Drehbücher geschrieben. Er ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Autoren, die »New York Times« nennt ihn schlicht den »größten lebenden Kriminalautor«. Etliche seiner Bücher wurden erfolgreich verfilmt, darunter „Schnappt Shorty“ (mit John Travolta und Gene Hackman) und „Zuckerschnute“ (mit George Clooney und Jennifer Lopez). Leonard lebt mit seiner zweiten Frau in Birmingham, Michigan.