Nur ein Knopfdruck

von Henry Slesar
Klaus W. Leonhard

Regie: Klaus W. Leonhard
Produktion: SRF 1976
Länge: 50'

Wie käuflich ist der Mensch? Speziell einer, der in seiner übereifrigen Rechtschaffenheit eisern an moralischen Prinzipien festhält? Phil Thurston, geschäftstüchtiger Inhaber einer Werbeagentur, stellt den als absolut unbestechlich geltenden Walter van Haas auf die Probe.

Aufgrund von Unregelmässigkeiten bei Abrechnungen kündigt die Firma Brooster alle laufenden Verträge bei Phil Thurstons Werbeagentur. Ein Auftragsvolumen von sechs Millionen Dollar geht damit den Bach runter, was die Agentur an den Rand des Ruins bringt. Verantwortlich dafür ist der neue Werbemanager bei Brooster: Walter van Haas. Bekannt als "Pfadfinder" wegen seiner fast schon unheimlich anmutenden Unbescholtenheit. Um seine Firma zu retten, ist Phil Thurston jedes Mittel recht - auch das fragwürdige Spiel mit dem "Chinesen-Knopfdruck", womit er seinen Widersacher van Haas in ein abgrundtiefes moralisches Dilemma stürzt.

Mit: Siegfried Meisner (Phil Thurston), Fritz Bachschmidt (Walter van Haas), Margaret Carl (Millie van Haas), Franz Matter (Lou Michaels), Hans Heine (Charlie Edwards), Iris Eick (Sekretärin), Erwin Leimbacher (Etagenkellner), Rainer Zur Linde (Radiosprecher), Georges Wettstein (Erzähler)

Henry Slesar (1927 - 2002) wuchs in New York als Sohn jüdischer Einwanderer aus der Ukraine auf. Bereits mit 17 Jahren arbeitete er erfolgreich als Werbetexter. 1964 gründete er seine eigene Agentur, Slesar & Kanzer, und 1974 eine weitere, Slesar & Manuela. Ab 1955 lernte die Welt ihn als äusserst produktiven Thriller-, Krimi-, Mystery- und Science Fiction-Autor schätzen. Sein Werk umfasst sechs Romane, rund 500 Kurzgeschichten sowie 55 Hörspiele, ausserdem war er auch an mehr als 50 Drehbüchern beteiligt. Dutzenden seiner Kurzgeschichten begegnet man in der beliebten Gruselreihe "Schreckmümpfeli" von Radio SRF. Slesar ist ein raffinierter Geschichtenerzähler. Und einer, der mit Humor und Selbstironie gesegnet ist.