Olympia-Spiele ’72

von Jürgen Alberts

Produktion WDR 1972
54'24

1972. Die Olympischen Spiele werden zum ersten Mal nach 1936 wieder in Deutschland ausgetragen. Ein ganzes Land ist im Olympia-Fieber. Noch bevor die Realität die sportlichen Wettkämpfe einholt und diese von der Geiselnahme israelischer Athleten überschattet werden, geht Jürgen Alberts in Köln mit einem radiophonen Olympia-Spiel an den Start. In der Reihe »Konsumenten produzieren « animiert er sechs Passanten, ein Hörstück zu machen: unter ihnen ein Sportfunktionär und eine Leistungssportlerin, die in diesem ungeplanten Planspiel zu Höchstleistungen auflaufen. Sie schicken den selbst erdachten Zehnkämpfer Siegfried Steinhaus ins Rennen um olympisches Gold. Vor dem alles entscheidenden Lauf aber wird die deutsche Medaillenhoffnung wegen Dopings disqualifiziert. Auf den Straßen Kölns fremdeln die Menschen 1972 noch mit dem neumodischen Wort, aber diese dunkle Seite des Spitzensports wirft bereits ihre langen Schatten voraus.