Ostblockmädchen

von Emile Désastre & Petschinka

Regie: Petschinka
Produktion: ORF 2008
Länge: 45'

Zita und Zuza sind nach Wien gereist. Beide sind Mädchen aus der Slowakei. In Wien suchen sie das, was man gemeinhin unter sozialem Aufstieg versteht. Sie träumen davon, ein besseres Leben führen zu können als in Bratislava und Umgebung. Dafür sind sie aber auch bereit, vieles in Kauf zu nehmen, sie bieten sich an, als Hostessen, Models, als was auch immer. Das Ende ihrer Reise ist jedoch klar: Beide wollen sie reüssieren als berühmte und angesehene Film- oder Fernsehstars, als Damen, bei denen niemand nach den Details ihrer Vergangenheit fragt. Und zumindest ein Mann mit viel Geld und einem dicken Wagen muss da schon auch noch drin sein.

Mit: Zita Kondelcikova, Zuzana Bujdakova, Tamara Jagschitz u. a.

Petschinka wurde 1953 in Großmugl, Niederösterreich, geboren. Er lebt und arbeitet als Maler, Schriftsteller und Regisseur in Wien. Seine Hörspiele wurden vielfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Prix Italia und dem Prix Europa für "Santo Subito!" (mdr/orf 2007). Für sein Lebenswerk erhielt Petschinka den Günter-Eich-Preis 2009.