Outsider in Amsterdam

von Janwillem van de Wetering
aus dem Niederländischen von Hubert Deymann

Bearbeitung und Regie: Peter Michel Ladiges

Mit: Hans-Peter Hallwachs, Wolfgang Büttner, Charles Wirths, Matthias Ponnier, Heinrich Giskes u.v.a.

Produktion SWF/WDR 1984
Dauer 49’

Piet Verboom, der Gründer und Leiter der „Hinduistischen Gesellschaft“ ist erhängt worden. Adjutant Grijpstra und Brigadier de Gier von der Amsterdamer Mordkommission müssen in der seltsamen Welt der obskuren Sekte nach einem Mörder suchen. Ein Mann ist ihnen dabei eine besondere Hilfe: Jan Karel van Meteren, ehemaliger Wachtmeister 1. Klasse in Neuguinea und jetziger Verkehrspolizist in Amsterdam – ein Papua. Dieser Mann war einst in Neuguinea eine mächtige Persönlichkeit. Gemeinsam entdecken sie in einem Keller Fässchen mit einer mysteriösen japanischen Suppenpaste.

Janwillem van de Wetering, 1931 in Rotterdam geboren, schreibt auf Niederländisch und Englisch. Nachdem er sich in mehreren Berufen versucht hatte, übernahm er in Amsterdam die Textilfabrik seines Vaters. Ende der 50er Jahre wandte er sich dem Zen-Buddhismus zu und veröffentlichte seine Erfahrungen später in einer dreibändigen Buchreihe. Ab Mitte der 70er Jahre folgten sehr erfolgreich seine ersten Krimis. Er lebt heute in den USA und schreibt auch für Kinder.