Outtakes: Drogen & Rausch

von Henning Nass

Realisation: der Autor
Produktion: WDR 2010
Länge: 53'

"Übrigens habe ich gerade im Fernsehen gesehen - sie haben einen Alien gefunden, in New Mexico!", ruft Margit plötzlich bei den Aufnahmen. Und wir sind mitten im Thema: Ernst Jüngers Buch "Annäherungen: Drogen & Rausch" (1970) zeigt den Autor als Forscher, Abenteurer und Visionär.

Das Buch handelt von Bier, Wein und Kokain, aber auch von Kaffee, LSD und Opium, von allem, was uns die Sinne rauben und erweitern kann. Die Psychonauten Margit Carstensen, Martin Wuttke und Christoph Schlingensief nähern sich einigen Facetten dieses erstaunlichen Buches und der Biografie des Autors an in einem Kaleidoskop aus Unterhaltungen, Zitaten, Assoziationen und wissenschaftlichen Beiträgen und in einer suchenden Bewegung, die ihren Gegenstand nicht hat, sondern erst zu finden unternimmt. "Jeder Genuss lebt durch den Geist. Und jedes Abenteuer durch die Nähe des Todes, den es umkreist." (Ernst Jünger)

Henning Nass, geboren 1968 in Essen, lebt in Berlin. Er ist freier Dramaturg und Produzent. Arbeiten u. a. mit Christoph Schlingensief, Jonathan Meese, Ulrich Seidl, Frank Castorf, Daniel Johnston.
"Outtakes: Drogen & Rausch" wurde mit einem Stipendium der Filmstiftung Nordrhein-Westfalen gefördert.